Letzter Aufruf

für alle Haushalte im Landkreis Nienburg, die im Rahmen des geförderten Breitbandausbaus neu an das Northern Access Glasfasernetz angeschlossen werden.

Letzte Chance auf einen 0,- € Glasfaseranschluss

Als im Oktober 2018 mit dem ersten Spatenstich das Großprojekt „geförderter Glasfaserausbau“ im Landkreis Nienburg startete, wurde allen am Ausbau Beteiligten langsam klar, welche Mammutaufgabe sie in den folgenden Jahren zu bewältigen haben.

Das gemeinsame Förderprojekt von Bund, Landkreis und den beteiligten Städten und Gemeinden sieht vor, die Versorgung der sog. „Weißen Flecken“ mit Glasfaser-Anschlüssen sicherzustellen.

Im Laufe dieses Vorhabens wurden im gesamten Landkreis Nienburg bis heute ca. 800 km Glasfaserstrecken verlegt und 120 Verteilerkästen aufgestellt. Damit können jetzt über 8300 Privathaushalte, Schulen und Betriebe mit schnellem Internet versorgt werden.
Northern Access hat seinerzeit den Zuschlag für den Ausbau erhalten und setzt dieses Projekt seither erfolgreich um.

Ein großer Teil der Hausbesitzer, die seinerzeit die Mitteilung vom Landkreis erhalten haben, dass sie zu den bezuschussten Adressen gehören, haben sofort einen 0,-Euro Anschluss beauftragt, die Unentschlossenen erhalten jetzt eine letzte Chance!

Jetzt, da sich das Projekt auf der Zielgeraden befindet, möchten wir den Nachzüglern ebenfalls die Möglichkeit geben, noch zu den Konditionen des Förderprojekts ihren Glasfaser Hausanschluss zu bestellen.

Ob Sie Anspruch auf einen entsprechend geförderten Anschluss haben, erfahren Sie hier:

Persönliche Information unter Telefon: 05023 98111-0

Wer jetzt noch schnell bestellt muss sich zwar hinten anstellen und noch eine ganze Weile auf seinen Hausanschluss warten, doch alle Kunden die im geförderten Breitband-Ausbaugebiet des Landkreises Nienburg liegen, haben bei Abschluss eines Anschlussvertrages bis zum 16.04. 2021 noch die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu den im Förderprojekt festgesetzten Gebühren zu erhalten.


Mit diesem „Last Call“ wird die Schlussphase des Projekts eingeleitet. Trotz Corona- Beeinträchtigungen konnten bereits 90% der erforderlichen Tiefbau- und Verlegearbeiten abgeschlossen werden. Die ersten Haushalte sind bereits am Netz und freuen sich über mindestens 50 Mbit/s schnelle Internet. Zeitnah werden jetzt die verbliebenen Leitungswege und Anschlüsse fertiggestellt. Dann können neben den Privathaushalten auch endlich einige bislang unterversorgte Schulen im Kreisgebiet stabil und mit voller Leistung im Internet surfen.