Schaubild-BWA

Unter Broadband Wireless Access (BWA) versteht man den drahtlosen funkbasierten Breitbandanschluss an ein Fernmeldenetz für den Zugang zu Internet und Telefonie. Beim BWA von Northern Access wird die Strecke zwischen Vermittlungsstelle und Ihrem nächstgelegenen KVz bzw. die Strecke vom KVz zu Ihrem Haus per Richtfunk überbrückt. Diese Technik ermöglicht auch entlegenen Gemeinden, Höfen oder Firmen, die bislang nicht oder nur unzureichend versorgt wurden, den Anschluss an schnelles Internet.

An dem Punkt im Ort, an dem das Netz den Ort erreicht, wird ein erster Verteilerpunkt, ein Access-Point errichtet. Diese Access-Points empfangen und senden die Daten vom und zum Zuführungsnetz, sowie die Daten von und zu den Kundenanschlüssen. Je nach Topographie und Größe Ihres Wohnortes, sind hierfür mehrere Access-Points nötig.

Bei Ihnen vor Ort ist die Montage eines Sende- und Empfangsgeräts notwendig. Das Gerät ist zur Außenmontage vorgesehen und benötigt für eine stabile Verbindung zum Internet zwingend Sichtkontakt zum jeweiligen Access-Point. Eine Ziegelwand oder Bäume können das Signal größtenteils abschirmen.

Lesen Sie ggf. auch die FAQ zum Thema Strahlenbelastung und Emissionen im Betrieb eines solchen BWA-Netzes.