Liebenauer Internet-Anbieter baut Glasfasernetz weiter aus

SEIT JAHREN AUF EXPANSIONSKURS

„Fünf Jahre ist esjetzt schon her, dass Binnen, Bühren und Glissen mit schnellem Internet versorgt wurden“, erinnert sich Johannes Buning, Projektleiter bei Northern Access. Eines der ersten Projekte im Kreis, das den Grundstein legte für eine anhaltende Expansion des Liebenauer Internet-Anbieters. Mittlerweile ist die Firma in einem Bereich vertreten und bekannt, der sich von Warmsen bis Gehrden bei Hannover und von Petershagen bis Hoya erstreckt.

Viele überregional beachtete Pilot-Projekte wie zum Beispiel der FTTH-Glasfaser-Ausbau (Fiber to the Home) in Laderholz und Sonnenborstel, wo sich eine Bürgerinitiative ihr Glasfasernetzt in Eigenregie verlegt, sind nur einige interessante Meilensteine der letzten Jahre. „Durch unsere Aktivitäten im Bereich Glasfaser-Ausbau und die Installation eigener Server-Infrastruktur in Frankfurt unn Hannover, sind wir heute in der Lage, in ausgewählten Gebieten Datenübertragungsraten von bis zu 100Mbit/s anzubieten“, so Buning. Zusammen mit dem Partner Avacon verlegt Northern Access eine Backbone-Leitung quer durch das Kreisgebiet. „Von diesem Ausbau profitieren jetzt nach und nach auch die abgelegenen Gebiete im Versorgungsbereich“, heißt es in der Pressemitteilung des Internet-Anbieters.

Dort wo keine Glasfaserliegt oder wo auch die bestehenden Kupfer-Zuleitungen zu lang sind, da ist die Versorgung per Richtfunk nach wie vor die erste Wahl. Durch den Einsatz neuester Antennentechnik und entsprechender Hardware in den Verteilerkästen wird auch in solchen Gebieten noch stabiles High-Speed-Internet möglich. In den Genuss dieserneuen Technologie, die das Surfen und Telefonieren nicht nur schneller, sondern auch stabiler mache, kommen jetzt die Ortschaften Binnen, Bühren und Glissen. Northern Access bietet über die ausgebauten Kabelverzweiger zukünftig 32 Mbit/s an, denn der Bedarf an Bandbreite steige von Jahr zu Jahr. „Industriebetriebe und selbst landwirtschaftliche Stallungen sind heute online mit der ganzen Welt verbunden und werden über das Internet vernetzt und gesteuert“, berichtet Buning. „Privathaushalte surfen heute mit mehreren Computern und streamen Videos und Musik –wir passen unsere Technologie diesen gestiegenen Anforderungen an.

Lesen Sie den kompletten Artikel: Die Harke E-Paper

Weitere Beiträge

Homepage

Last Call – Glasfaser Nienburg

Der letzte Aufruf für alle Haushalte im Landkreis Nienburg, die im Rahmen des geförderten Breitbandausbaus neu an das Northern Access Glasfasernetz angeschlossen werden, ist am