Northern Access versorgt Neustädter Ortschaften

Am 23.11.2017 war es soweit: Die feierliche Vertragsunterzeichnung in Hannover setzt den Startschuss für das geförderte Ausbauprogramm für 13 Kommunen der Region Hannover. Dies sieht vor, dass alle Haushalte in den noch vorhandenen „weißen Flecken“ zeitnah Glasfaseranschlüsse bekommen (FTTC),  z.T. auch Glasfaser bis direkt ans Haus (FTTB).

Der geförderte Glasfaserausbau beschert den Haushalten Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s und sichert nahezu unbegrenzte Ausbaureserven für die Zukunft.

Northern Access wird im Rahmen dieses Fördervorhabens zukünftig Teile der Ortschaften Bevensen, Lutter, Borstel, Nöpke, Eilvese, Niederstöcken und Mardorf (Weißer Berg) versorgen.

Die Fertigstellung des Projekts, bei dem durch Northern Access über 1000 Haushalte angeschlossen werden, ist für Ende 2018 geplant.

Hintergründe

Schnelles Internet für die Region Hannover: Bis Ende 2018 werden 13 Regionskommunen mit leistungsfähigen Breitbandanschlüssen versorgt. Seit Anfang November liegen die endgültigen Zuwendungsbescheide vom Bund und Land Niedersachsen zur Förderung des Projekts vor. Nach europaweiter Ausschreibung, Bietergesprächen und Verhandlungen mit Telekommunikationsunternehmen sowie eingehender Prüfung der Ausbaupläne hat die Region Hannover zwei Unternehmen den Zuschlag erteilt: Telekom Deutschland und Northern Access. Seit dem 23.11.2017 ist das offiziell: Regionspräsident Hauke Jagau unterzeichnete mit Michael Krüger von Telekom Deutschland und Torsten Voigts von Northern Access die Verträge zum Breitbandausbau in insgesamt 49 bislang unterversorgten Gebieten.

Nach dem Beihilfe- und Förderrecht darf die Region den Breitbandausbau nur dort fördern, wo Telekommunikationsunternehmen weniger als 30 Mbit/s im Download anbieten und in den kommenden Jahren keinen Eigenausbau planen. Die Erschließung dieser so genannten „weißen Flecken“ im Regionsgebiet wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit 1,15 Millionen Euro und vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit 1,93 Millionen Euro gefördert, die Region Hannover steuert den kommunalen Eigenanteil in Höhe von 330.000 Euro bei.

„Wir investieren in die Zukunft der Region Hannover als Wirtschaftsstandort und als Lebensraum“, betonte Regionspräsident Hauke Jagau. „Schnelle Bandbreiten sind Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Wer den Anschluss an digitale Trends wie Cloud-Computing und Industrie 4.0 verpasst, bleibt irgendwann auf der Strecke – die Firmen ziehen weg. Das merken wir auch bei den Einwohnerinnen und Einwohnern: Die Menschen wollen am Wohnort ihr Smart TV nutzen. Durch den geförderten Ausbau erreichen wir in der Region Hannover eine Versorgungsquote von 99,6 Prozent und sind damit in ganz Niedersachsen am besten versorgt.“

Über 1000 Haushalte und Unternehmen in den jetzt von Northern Access auszubauenden Gebieten profitieren vom Breitbandausbau. In den kommenden Monaten beginnen die notwendigen Tiefbauarbeiten, verlegen Glasfasertrassen und errichten Verteilerkästen.

Bis Ende 2018 werden alle Firmen, Einwohnerinnen und Einwohner in den betroffenen Gebieten mit mindestens 50 Mbit/s im Download versorgt sein. „Damit bieten wir unseren Kundinnen und Kunden gute Geschwindigkeiten zu einem attraktiven Preis an“, sind sich Michael Krüger von Telekom Deutschland und Torsten Voigts von Northern Access einig.

Northern Access sorgt für eine bessere Internetverbindung in Neustadt: Bevensen, Lutter (teilweise), Borstel (teilweise), Nöpke (teilweise), Eilvese (teilweise), Niedernstöcken (teilweise) und Weißer Berg. Die Gebiete, in denen Telekom und Northern Access nur teilweise aktiv werden, sind zum anderen Teil bereits mit schnellem Internet versorgt.

Ausschlaggebend für die Wahl der Telekommunikationsunternehmen waren neben der Höhe der Wirtschaftlichkeitslücken auch die technische Lösung bzw. die erreichbaren Geschwindigkeiten, der Fertigstellungstermin, die Höhe der Endkundenpreise sowie das Betriebs- und Servicekonzept. Die europaweite Ausschreibung erfolgte gemäß der förder- und beihilferechtlichen Vorgaben durch EU, Bund und Land nach dem so genannten „Wirtschaftlichkeitslückenmodell“. Das bedeutet, dass die Region den Telekommunikationsunternehmen eine Investitionshilfe für den Fehlbetrag zwischen den Investitions- und Betriebskosten auf der einen und den zu erwartenden Einnahmen auf der anderen Seite gewährt.

Gemeinsam mit den Telekommunikationsunternehmen sowie den Städten und Gemeinden plant die Region Hannover derzeit, weitere 250 Haushalte und 100 Unternehmen mit leistungsfähigem Breitbandanschluss zu versorgen. Die Fördermittelanträge dafür sind in Arbeit. Unabhängig von der Förderung durch die öffentliche Hand planen auch die Telekommunikationsunternehmen weitere Breitbanderschließungen im Regionsgebiet.

Außerdem arbeitet die Wirtschaftsförderung der Region Hannover eng mit den Telekommunikationsunternehmen bei der flächendeckenden Erschließung von Gewerbe- und Industriegebieten mit Glasfaserkabel (Fibre to the Home) zusammen. Die Telekommunikationsunternehmen werden den Eigenausbau sukzessive vorantreiben, um Unternehmen mit Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s symmetrisch anbinden zu können.

Editor ausblenden Menü Text-Editor bearbeiten Widgetpanel Inhalt Stil Erweitert Text-Editor Dateien hinzufügen Galerie hinzufügenVisuellText

Projektfortschritt

26.06.2019 Das Neubaugebiet in Eilvese erhält FTTH Glasfaseranschlüsse (Eigenfinanzierter Ausbau).

14.12.2018 Das Projekt ist fertiggestellt, FTTH Hausanschlüsse werden erstellt. Internet- und Telefonieprodukte können bestellt werden: Jetzt informieren und bestellen

01.10.2018 Tiefbauarbeiten nahezu abgeschlossen, Kabelverzweiger werden mit Technik ausgerüstet

10.10.2018 19:30 Uhr: Infoveranstaltung für die Bürger von Niedernstöcken, Dorfgemeinschaftshaus Niedernstöcken, Niedernstöckener Str. 5

13.09.2018 19:30 Uhr: Infoveranstaltung für die Bürger von Borstel/Nöpke, Dat Nöpker Bierhus, Altes Seelenfeld 22

21.06.2018 19:30 Uhr: Infoveranstaltung für die Bürger von Eilvese, Gasthaus Schrader, Am Hüttenkrug 8

14.06.2018 19:30 Uhr: Infoveranstaltung für die Bürger von Bevensen/Lutter, Schützenhaus Lutter

06.03.2018: Infoveranstaltung für die Neustädter Ortsbürgermeister bei Northern Access

v.l. Torsten Voigts (Geschäftsführer Northern Access), Ulf-Birger Franz (Wirtschaftsdezernent Region Hannover), Lennart Heise (Wirtschaftsförderung, Region Hannover), Johannes Buning (Projektleitung Northern Access), Michael Gruben M.G.TeleData (Northern Access Vertriebs- und Technikpartner für Neustadt)

02.03.2018: Projektstart: Spatenstich in Neustadt-Hagen

23.11.2017: Vertragsunterzeichnung in Hannover

Initiale Hilfe benötigt Beitrag Einstellungen Navigator Verlauf Responsiver Modus Vorschau der Änderungen SPEICHERN OPTIONEN SPEICHERN